Road to Stage: Peak Week Protokoll II (Kohlenhydrate Laden)

Mit einem herzhaften Biss in das Schoko-Marshmallow endete der erste Teil der Peak Week: das Entladen der Glykogenspeicher. Ab nun beginnt der zweite Teil der Peak Week: das Kohlenhydrate Laden. Ziel hierbei ist es die entleerten Glykogenspeicher der Muskulatur mit Kohlenyhydraten zu füllen. Durch die höhere Entleerung der Speicher in den Vortagen kommt es hierbei zu einer Superkompensation. Die Glykogenspeicher werden für einen gewissen Zeitraum noch voller und ziehen somit auch Wasser in den Muskel. Der Muskel wirkt dadurch praller. Bei einer gleichzeitigen stattfindenen kurzfristigen Manipulation des Wasserhaushaltes soll das subkutane (unter der Haut) Wasser bestenfalls ebenso in die Muskeln gezogen oder ausgeschieden werden. So wird, das ist zumindest der Plan, für wenige Stunden ein „optimaler“ Look erreicht.

Auch hierbei handelt es sich lediglich um die Dokumentation meiner Peak Week. Dies ist weder als Anleitung noch als Empfehlung zu verstehen.

Peak Week Tag 4,5 (Donnerstag, 20.04.17)

Salz: maximal 5g

Kohlenhydrate: 500g

Flüssigkeitszufuhr: ca. 10 Liter über den Tag verteilt (Brennessel-Tee, Nieren-Blasen-Tee, Wasser)

17.00 Uhr (Post-Workout): 1364 kcal / 64g P / 225g KH / 18g F

– 50g Schoko-Marshmallows
– Porridge (75g Haferflocken + 300g Erdbeeren)
-100g Reiswaffeln + 50g Honig
– 200g Putenbrust

Supplemente: Zimt-Extrakt & Curcumin-Extrakt (aus dem Aesir-Sports-Shop), 2x Brenn-nesselkapseln, Magnesium + Kalium, 1x Omega 3

19.00 Uhr: 767 kcal / 53g P / 121g KH / 6g F

– 200g Putenbrust + 150g Reiswaffeln

Supplemente: Zimt-Extrakt & Curcumin-Extrakt (aus dem Aesir-Sports-Shop), 2x Brennnesselkapseln

21.00 Uhr: 581 kcal / 49g P / 82g KH / 5g F

– 200g Putenbrust + 100g Reiswaffeln

Peak Week Tag 5 (Freitag, 21.04.17)

Salz: maximal 5g

Kohlenhydrate: rund 300g

Flüssigkeitszufuhr: ca. 10 Liter bis 20-21 Uhr (Brennessel-Tee, Nieren-Blasen-Tee, Wasser)

11.00 Uhr: 756 kcal / 75g P / 84g KH / 10g F
– Zoat-Porridge (40g Haferflocken / 40g Reisflocken/ 250g Zucchini + 300g Erdbeeren)
– 250g Putenbrust

Supplemente: Zimt-Extrakt & Curcumin-Extrakt (aus dem Aesir-Sports-Shop), 2x Brenn-nesselkapseln Multivitamin, Magnesium + Kalium, 1x Omega 3

14.00 Uhr: 676 kcal / 71g P / 70g KH / 10g F

– 250g Putenbrust
– 80g Reiswaffeln + 200g Grünkohl

Supplemente: 2x Brennnesselkapseln

18.00 Uhr: 867 kcal / 74g P / 102g KH /  17g F

– 200g Putenbrust + 100g Reiswaffeln

20.30 Uhr: TRINKSTOP / 569 kcal / 66g P / 61g KH / 6g F

– 250g Putenbrust + 75g Reiswaffeln

Supplemente: 6x Brennesselkapseln

Dem Körper, der in den letzen Tagen an eine hohe Flüssigkeitszufuhr gewöhnt wurde, wird die Wasserzufuhr entzogen. Das Muskelglykogen konnte bis hier ausreichend Wasser binden. Ziel ist es nun den strengen Regelkreisen des Körpers für einige Stunden ein „Schnippchen“ zu schlagen, um Unterhautwasser zu verlieren. Dies wird durch den harntreibenden Tee der zuletzt getrunken wurde und die Brennesselkapseln unterstützt.

Wettkampftag (Samstag, 22.04.17)

Salz: keins, 3-5g vor dem Aufpumpen kurz vor der Bühne

Flüssigkeitszufuhr: minimal, 200-300ml bis zum Wettkampf

Bis zum Auftritt auf der Bühne gibt es wenig bis nichts zu trinken und nur unter Umständen etwas zu essen. Wir haben in den letzte Tagen moderat geladen. Das heißt, es hätte die Möglichkeit bestanden auch am zweiten Tag 500g Kohlenhydrate zu laden. Dies sind Überlegungen für die Zukunft, welche in Zusammenarbeit mit einem Vorbereiter und seiner Beurteilung zu treffen sind. Für meinen ersten Wettkampf haben wir uns entschlossen lieber weniger zu laden, da man 1. Am Samstag noch nachladen kann, sollte man zu flach sein und 2. Ein Überladen (zuviel an KH) oft zu einer schlechteren Form führt und ich mir dies im Rahmen meines Gewichts (10kg unter Limit) nicht erlauben konnte. Härte ist das womit ich trumpfen kann.

7.00 Uhr: 779 kcal / 54g P / 115g KH / 11g F

– 50g Schoko-Marshmallows
– 50g Reiswaffeln+ 50g Honig
– 200g Putenbrust
– 50ml schwarzer Kaffee

11.30 Uhr (3 Stunden vor dem Bühnenauftritt)

– 200g Putenbrust
– rund 120g KH aus Reiswaffeln, Reissirup und Honig: Ich habe wenige Reiswaffeln und viel Honig & Reissirup (!!!) gegessen um meinen Magen nicht zu voll zu machen. Ein Blähbauch ist halt nicht ästhetisch xD

12.00 Uhr: Die letzte Schicht Farbe ist drauf und bis zum Wettkampf sind es noch ca. 2.5 Stunden. Das Einzige was vorher noch ansteht ist etwas einölen und aufpumpen. Zum Aufpumpen gibt es dann direkt vor der Bühne etwas Salz oder ein paar Salzstangen. 2-3 Schoko-Marshmallows gingen da aber trotzdem zwischendurch noch aus Nervösität drauf. 😀 Also erstmal eine kleine Runde pennen…

14.30 Uhr: „Newcomer Classic Bodybuilding bereit machen!“ Auf geht es! Eingeölt bin ich schon, also in den Backstage-Bereich, Gummibänder geschnappt und ein wenig den Oberkörper durchpumpen. Mit der Startnummer 37 bin ich der zweite in der Reihe und somit auf der Bühne. Insgesamt 17 Athleten in einer Classic Bodybuilding Klasse und alle sehen verdammt gut aus! Was man auf jeden Fall sieht ist das alle angespannt sind und alle den kommenden Augenblicken entgegenfiebern. Egal welcher Platz am Ende herausspringen wird, alle 17 Athleten haben in den letzten  Wochen hart gearbeitet und sind für die kommenden Augenblicke über ihr bisheriges hinausgewachsen.

Bodybuilding Backstage

Wettkampf BackStage

Weitere Backstagebilder, das Ergebnis und wie es nach dem Wettkampf weiterging, seht ihr im Video! Viel Spaß dabei!

Euer SkornBB